Seite wählen

Recruiting für Zeitarbeitsfirmen: Pflegekräfte für Arbeitnehmerüberlassung finden

Der Pflegenotstand macht sich nicht nur in Kliniken oder Seniorenresidenzen bemerkbar: Auch in der Arbeitnehmerüberlassung bzw. in Zeitarbeitsfirmen gehen Bewerberzahlen zurück – obwohl Sie als Personaldienstleister gute Chancen haben, qualifizierte Fachkräfte von sich zu überzeugen. Erfahren Sie in diesem Artikel, wie wirkungsvolles Recruiting in der Zeitarbeit aussieht.

Digitales Recruiting

Noch vor einigen Jahren war es gang und gäbe, Werbebriefe und Flyer zu versenden und so Pflegekräfte auf die Arbeitnehmerüberlassung aufmerksam zu machen. Dazu kamen Maßnahmen wie Zeitungsannoncen oder Besuche auf Jobmessen.

Mit Fortschritt der Digitalisierung änderte sich die Herangehensweisen. Anzeigen in Online-Jobbörsen galten als neues „MUSS“, um Pflegekräfte zu akquirieren. Offline-Recruiting verliert immer mehr an Wichtigkeit. Das liegt nicht zuletzt daran, dass die Kosten-Nutzen-Rechnung für die meisten Unternehmen nicht aufgeht. Online spielt die Musik – auch bei der Mitarbeitergewinnung.

Das Problem am digitalen Recruiting

Da immer mehr Unternehmen – auch Krankenhäuser, Pflegedienste, Seniorenheime – diese Möglichkeiten nutzen, sind diese Jobbörsen bereits jetzt schon maßlos überfüllt. Das führt zu zwei Herausforderungen: Die Anzeigen in den Jobportalen werden immer teurer. Das noch größere Problem ist allerdings, dass die Stellengesuche in der Flut untergehen.

Vor allem in der heutigen schnelllebigen Zeit klickt sich eine Pflegekraft kaum mehr durch alle Angebote. Sie sieht sich die ersten beiden Seiten genauer an und springt dann aus Desinteresse oder an Informationsüberschuss ab.

Keine guten Voraussetzungen für Sie, wenn Sie händeringend nach qualifizierten Pflegefachkräften suchen und Ihr Team vergrößern möchten.

Pflegemarketing, das funktioniert

Die gute Nachricht daran ist: Es gibt eine Möglichkeit, kostengünstiger, effizienter und modern Pflegekräfte für die Arbeitnehmerüberlassung zu gewinnen. Pflegemarketing macht es möglich.

Hinter Pflegemarketing steht die Stärkung Ihres Images, die emotionale Abholung der (zukünftigen) Pflegekräfte und die klare Herausstellung der Vorteile Ihres Unternehmens.

Was auf den ersten Blick etwas komplex und kompliziert wirkt, ist in Wahrheit ein einfaches System, das bei unseren Kunden schon lange funktioniert und eine wahre Bewerberflut erzeugt.

Wir nutzen Videos erfolgreich dafür.

Keine Sorge! Diese Videos müssen Sie nicht allein konzipieren, filmen und schneiden. Das machen wir für Sie. Wir verraten Ihnen bereits jetzt, worauf es in Ihren Stellenanzeigen ankommt.

Sie haben Vorteile gegenüber Festanstellungen in Pflegeunternehmen – zeigen Sie das!

In den meisten Branchen hat die Arbeitnehmerüberlassung einen schlechten Ruf. Sie wird dafür genutzt, billige Arbeitskräfte zu finden und sie nahezu auszubeuten.

Im Gesundheitswesen ist das Gegenteil der Fall. Einige festangestellte Pflegekräfte wechseln bewusst in die Zeitarbeit, um mehr Vorteile zu genießen.

Genau hier liegt Ihr Alleinstellungsmerkmal (im Marketing-Sprech auch USP, Unique Selling Point genannt). Dieses Argument ist es, das Pflegefachpersonal von Ihrem Unternehmen überzeugt und warum es die Arbeit bei Ihnen lieben wird.

Genau dieses Argument ist es, das Sie in den Stellenanzeigen deutlich herausstellen sollten.

Konkret sind es beispielsweise diese Argumente:

  • Bessere Arbeitsbedingungen, da Arbeitstage und -zeiten flexibel festgelegt werden können und kurzfristiges Einspringen ausfällt.
  • Höherer Verdienst bei gleicher Stundenanzahl.
  • Niedrigere Arbeitsbelastung, da Ruhezeiten eingehalten werden.

Dazu kommen individuellere Leistung, die von Unternehmen zu Unternehmen variieren. Vielleicht bieten Sie Zuschüsse für die Kinderbetreuung an oder Sonderzahlungen wie Weihnachtsgeld oder Urlaubsgeld.

Die Zeitarbeit hat auch in der Pflege mit Vorurteilen zu kämpfen. Beispielsweise hält es sich hartnäckig, dass es keinen „richtigen“ Arbeitsvertrag gäbe und kein Anspruch auf Renten-, Kranken-, Pflege-, Arbeitslosen- oder Unfallversicherung bestünde.

Auch diese Punkte sollten Sie in Ihren Stellenanzeigen ansprechen – ob in Videoformat oder in Schriftform auf Jobportalen oder in Zeitungsannoncen.

Wirkungsvoll ist es auch, vermeintliche Nachteile positiv zu begründen.

Beispielsweise das häufigere Wechseln der Einrichtung – auch überregional. Vorteile wären hier beispielsweise das Sammeln von vielen Erfahrungen und die Abwechslung, die damit einhergeht.

Wichtig bei all diesen Vorteilen ist, sie emotional zu verpacken.

Emotionen sind es, die Entscheidungen für oder gegen Ihr Unternehmen herbeiführen. Und diese kommen in Videos weitaus besser zur Geltung als in Texten.

Beispiele für emotionales Pflegemarketing in der Personaldienstleistung

Für eine Zeitarbeitsfirma, die auf Pflegekräfte spezialisiert ist, drehten wir Videos zur Personalgewinnung. Ein Beispiel können Sie hier sehen: https://youtu.be/5JUAghuAruE

Wie Sie bemerken, spielen darin Emotionen eine große Rolle – mit einer der wichtigsten Gründe, wieso diese Kampagne in kürzester Zeit zu vielen Bewerbungen führte. Sie werden auch bemerken, dass ein Fokus auf Vorteile gerichtet ist, die viele Pflegekräfte bewegt.

Trends nutzen

In den letzten Jahren hat die Arbeitnehmerüberlassung in der Pflege einen wahren Aufschwung erlebt. Laut Statista arbeiteten zum 31.12.2019 über 23.000 Fachkräfte im Gesundheitssektor in der Zeitarbeit. Laut einer Statistik von der Arbeitsagentur sind es allein in der Krankenpflege 22.000 und in der Altenpflege 12.000 Fachkräfte in der Leiharbeit. Im Vergleich zu den fest angestellten Pflegefachkräfte sind das etwa 2 %, doch in den letzten Jahren konnte sich die Anzahl fast verachtfachen.

Der Trend liegt auf der Hand. Immer mehr Pflegekräfte sind mit den Arbeitsbedingungen in den Pflegeeinrichtungen unzufrieden – denn mit einer gesunden Work-Life-Balance ist es leider nicht vereinbar. Erst recht nicht mit einer Familie. Schnell wechselnde Schichtpläne, kurzfristiges Einspringen und das Kompensieren von fehlenden Stellen lassen die Freizeit dahinschwinden.

Als Personaldienstleister haben Sie demgegenüber immense Vorteile – was viele Pflegekräfte auch wissen. Es ist deshalb nützlich, wenn Sie in Ihren Stellenanzeigen diese Argumente klar herausstellen und damit wirklich überzeugen.

Sprechen Sie ruhig die Emotionen an, denn das ist, wie Recruiting 2021 die meisten Ergebnisse erzielt.

Kombiniert mit Werbeanzeigen in den sozialen Medien erreichen Sie damit garantiert Pflegekräfte und erhalten viele Bewerbungen. (Keine Sorge, auch das komplizierte Einrichten der Kampagnen übernehmen wir für Sie.)

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf und wir erstellen Ihre wirkungsvollen Recruiting-Videos, die eine wahre Bewerberflut herbeiführen.

Wir freuen uns auf Sie!

Ihr Boris Klinge und Till Hua

 

 

 

 

Quellen:

https://de.statista.com/statistik/daten/studie/1091074/umfrage/zeitarbeitnehmer-bei-krankenpflegekraeften-in-deutschland/

https://statistik.arbeitsagentur.de/DE/Statischer-Content/Statistiken/Themen-im-Fokus/Berufe/Generische-Publikationen/Altenpflege.pdf?__blob=publicationFile&v=8

Kontakt

Möchten Sie schnell neue Mitarbeiter für Ihr Unternehmen gewinnen? Dann nehmen Sie jetzt Kontakt zu uns auf und lassen Sie sich unverbindlich beraten und ein Angebot erstellen.



Addresse

jo-mar
Alberichstr. 45

12683 Berlin

Telefon

00 49 30 21 75 12 57
00 49 172 56 00 596

Newsletter-Anmeldung

Newsletter-Anmeldung

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und erhalten Sie exklusive Tipps zur Verbesserung Ihres Pflegemarketings.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung!

Newsletter-Anmeldung

Newsletter-Anmeldung

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und erhalten Sie exklusive Tipps zur Verbesserung Ihres Pflegemarketings.

[contact-form-7 id="119" title="Terminanfrage"]

Vielen Dank für Ihre Anmeldung!